Meine Blog-Liste

Montag, 28. Januar 2013

Chinesische Führung sucht Rat bei Alexis de Tocqueville - keine schlechte Idee

Von Ralf Keuper 

Im Blog Never Mind the Markets schloss Tobias Strautmann  seinen heutigen, lesenswerten Beitrag Wirtschaftskrise und Revolution mit den Worten: 
In letzter Zeit konnte man wiederholt lesen, dass die chinesische Führung ein altes Buch mit besonderem Interesse zu studieren begonnen hat: «L’Ancien Régime et la Révolution» von Alexis de Tocqueville (1805-69).
So weit hergeholt wie die Bemerkung auf den ersten Blick erscheinen mag, ist sie nicht. Obwohl das Buch bereits im Jahr 1856 erschien, liefert es noch heute wichtige Einblicke in das Wirtschafts- und Sozialgefüge einer Gesellschaft am Vorabend der Revolution. 

Das Dilemma der chinesischen Führung besteht darin, dass die Fortsetzung des Reformkurses ihren eigenen Untergang beschleunigen wird. Inzwischen ist die Eigendynamik durch die enge Verzahnung der chinesischen Wirtschaft mit dem Rest der Welt so intensiv, dass sie nicht mehr aufgehalten, bestenfalls noch verlangsamt werden kann. Die Geister, die man rief ..

Wenn man so will, wird die Regierung Opfer ihres Erfolges. Eine Erfahrung, die sie mit dem Ancien Régime Frankreichs teilt. Dort war die Lage nach den Worten Tocqueville´s ähnlich, aus der er in seinem Buch Der alte Staat und die Revolution den allgemein gültigen Schluss zog:  
Man gelangt nicht immer nur dann zur Revolution, wenn eine schlimme Lage zur schlimmsten wird. Sehr oft geschieht es, dass ein Volk, das die drückendsten Gesetze ohne Klage und gleichsam, als fühlte es sie nicht, ertragen hatte, diese gewaltsam beseitigt, sobald ihre Last sich vermindert. Die Regierung, die durch eine Revolution vernichtet wird, ist fast stets besser als die unmittelbar voraufgegangene, und die Erfahrung lehrt, dass der gefährlichste Augenblick für eine schlechte Regierung der ist, wo sie sich zu reformieren beginnt. 
So falsch liegt die chinesische Regierung also nicht, das Buch zu Rate zu ziehen.Leider steht dort nicht, wie eine Revolution verhindert werden kann, wenn der point of no return einmal passiert ist. Die Lektion steht noch aus .. 

Weitere Informationen: 

De Tocqueville has more interesting lessons for China 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen