Meine Blog-Liste

Dienstag, 2. April 2013

Noam Chomsky - Wissenschaftler und Rebell (Sternstunden Philosophie)

Von Ralf Keuper

In einem Interview mit dem Schweizer Fernsehen äußert sich der berühmte Linguist und Gesellschaftskritiker Noam Chomsky u.a. über den Zusammenhang von Werbung und Rationalität.  Werbung hat das Ziel, Märkte zu untergraben, Rationalität auszuschalten. Das führt wiederum zu uninformierten Konsumenten, die irrationale Entscheidungen treffen. Hätten die Unternehmen zu den Märkten Vertrauen, würden sie die Kunden objektiv informieren.
Ähnlich verhält es sich mit den Wahlen. Dort liegt der Fokus auf der Person und nicht auf den politischen Positionen und Inhalten. 

Angesprochen auf sein Buch Media Control sagt Chomsky, dass die Medien, anders als allgemein angenommen, nicht die Welt kontrollieren. Dazu sind ihre Methoden zu unwirksam, wodurch sich der Graben zwischen der Öffentlichkeit und den Medien erklären lässt.
In letzten US-Wahlkampf wurde einmal mehr deutlich, dass die Medien die Meinung der Elite widerspiegeln. Seit der Regierung Reagan wird die Wohlfahrt von den Medien dämonisiert.  Die Bevölkerung wird falsch informiert, Fakten werden verschleiert. 

Seine wichtigste wissenschaftliche Entdeckung ist die Generative Grammatik, die für eine kognitive Wende sorgte. Bis dahin dachte man, dass das Sprachsystem sehr komplex und bei den Menschen extrem ausgekügelte innere Strukturen erforderlich seien. Der Entwicklungsschritt zur Sprache erfolgte jedoch erst vor kurzem, musste also sehr einfach gewesen sein. Die Sprachfähigkeit hat sich seit ca. 50.000 Jahren nicht mehr weiterentwickelt. Sprachen folgen exakt den gleichen, einfachen Regeln. Was die Menschen produzieren, ist dagegen sehr komplex.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen