Meine Blog-Liste

Samstag, 26. April 2014

Vom wahren Begriff des Denkens (Ludwig Feuerbach)

Vom wahren Begriff des Denkens weichen die also ab, die die menschliche Sprache für eine Erfindung halten, die uns ermöglichen soll, unsere Gedanken gemeinschaftlich zu machen. Aber die Sache verhält sich bei weitem anders, denn nicht durch seine Mitteilung wird ein Gedanke erst gemeinschaftlich, sondern weil seine Natur die Gemeinschaftlichkeit >ist<, wird er ausgesprochen; bevor ich meinen Gedanken vortrage, ist er schon außer mir, er geht in alle Richtungen und ist schlechthin überall gegenwärtig. 
Quelle: Ludwig Feuerbachs Werke in sechs Bänden 1. Frühe Schriften (1828-1830)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen